Sanierung

Bereits seit rund 20 Jahren beschäftigen wir uns von bhe architektur mit Sanierungsprojekten. Zunächst lag der Fokus vorwiegend auf Dachgeschoßausbauten und Generalsanierungen von Wiener Zinshäusern, im Laufe der Zeit erweiterten wir diesen Bereich um die Sanierung von unterschiedlichsten Bestandsobjekten in Oberösterreich.

Als Architektur- und Sachverständigenbüro betrachten wir ihre Immobilie stets ganzheitlich in technischer und wirtschaftlicher Hinsicht. Jedes Sanierungsprojekt wird daher zunächst einer Plausibilitätsprüfung unterzogen, um die Wirtschaftlichkeit des Bauvorhabens sicherzustellen.

Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass wir bei all unseren Projekten 3-dimensional in BIM-Technologie arbeiten. Diese Arbeitsweise hat sich – völlig unabhängig von der Größe des Bauvorhabens – als effizienteste bewährt. Anschauliche Perspektiven in Skizzenform sind daher bei jedem Planungsauftrag kostenlos inkludiert.

Welche Gründe sprechen für die Sanierung einer Immobilie?

  • Verlängerung der Gesamtlebensdauer eines Bauwerks durch Verjüngung bzw. Erhöhung der gewöhnlichen Lebensdauer
  • Zweckmäßige Nachnutzung von Leerstandsflächen
  • Thermische Sanierung und falls erforderlich statische Ertüchtigung
  • Ausschöpfung von Liegenschaftsressourcen
  • Erhöhung der Nutzungsqualität
  • Ertragssteigerung von Rendite-Objekten und damit auch Wertsteigerung der Immobilie insgesamt

Vollumfänglicher Ablauf bei größeren Sanierungsprojekten:

  1. Konsens-Feststellung / Prüfung behördlicher Bauakt
  2. Bestandsaufnahme vorzugsweise mit Laserscan
  3. Übernahme Punktwolke
  4. BIM-Modellierung auf Basis der Punktwolken-Daten in 3D
  5. Visualisierung von komplexen Gebäudestrukturen
  6. Interdisziplinäre Projektbearbeitung
  7. Erstellen eines Sanierungskonzepts
  8. Vorentwurf / Entwurf / Einreichplanung
  9. Vertiefte Planung / Ausschreibung / Abwicklung
bhe-architektur - Sanierung - Punktwolke

unser workflow erklärt in 2 minuten

In diesem Video erklären wir Ihnen Schritt für Schritt, wie wir in der Praxis mit Baubeständen umgehen. Zunächst wird das Gebäude gescannt, schon nach wenigen Tagen liegen uns die Daten in Form einer digitalen Punktwolke vor. Diese dient einerseits als 3-dimensionale Dokumentation des Bestands und andererseits als hoch-präzise Grundlage für ein intelligentes 3D-Modell aus BIM-Bauteilen.

Ihr Vorteil: jeglicher Eingriff erfolgt in der 3. Dimension. Ihre Wünsche werden so schneller sichtbar und in einer Virtual Reality erlebbar. Waren Behörden- und Ausführungspläne bisher bloße Strichzeichnungen, so werden diese zu intelligenten und interaktiven Abbildern des Entwurfsmodells. Statische und bauphysikalische Maßnahmen sind in einer völlig neuen Qualität prüf- und modifizierbar. Alle Projektbeteiligte sind auf demselben uneingeschränkten Kenntnisstand. Das Projekt schreitet rascher und in höherer Genauigkeit voran. Unvorhersehbares für die Umbauphase kann auf ein Minimum beschränkt werden.

Wir informieren Sie gerne über die von uns eingesetzten Techniken und Erfahrungswerte aus bisher durchgeführten Sanierungen auf Basis von Laserscans. Lassen Sie sich vom Qualitäts- und Kostenvorteil überraschen!