Wohnhaus HS19

HOLZMASSIVBAU HS19 in Frankenburg am Hausruck.

Jahrzehntelang hat eine verfallene Garage entlang der Landesstraße das Ortsbild in Frankenburg geprägt, ehe die neuen Eigentümer den Beschluss für einen Neubau gefasst haben.
Der Bauplatz ist beengt, der Straßenlärm eminent – und dennoch ist es gelungen, ein überaus großzügiges Raumangebot mit erhöhtem Schallschutz zu schaffen. Zur Straße zeigt das Haus seine kompakte und äußerst robuste Schauseite mit einer vorgehängten hinterlüfteten Metallfassade, an der Rückseite öffnet sich der Baukörper Richtung Süden und verfügt über Terrassen- und Loggien mit großflächigen Verglasungen.

Das Haus ist altersgerecht und vollumfänglich barrierefrei geplant und verfügt über einen integrierten Aufzug, welcher alle Ebenen erschließt. Bei den Baustoffen wurden weitgehendst ökologisch nachhaltige Materialien (Holzmassivelemente, Holzweichfaserdämmung, Lehmputz u. Lehmfarben, Holzfenster, etc.) verwendet. Alle Schlafräume verfügen über biegeweiche Vorsatzschalen, welche über Schwingbügel schalltechnisch von den Außenwänden entkoppelt sind.

Dieser Neubau inmitten des Ortskerns verdichtet und belebt, ist nachhaltig und altersgerecht und somit ein wesentlicher Beitrag zur örtlichen Entwicklung.

Einfamilienhaus aus 2018
4873 Frankenburg am Hausruck

HOLZMASSIVBAU auf 3 Ebenen mit rund 220 m² Wohnfläche,
90 m² Garage und 60 m² Terrassenflächen.
Bauzeit: 08/2017 – 08/2018

AUSGEZEICHNET ALS PREFA-REFERENZOBJEKT

Fotos © Franz Ebner
Fotos © Prefa/ Croce & Wir